Kunsthandel mit Werken bekannter Kärntner-Künstler

Die Galerie Magnet aus Völkermarkt hat sich auf die Künstler der Klassischen Moderne Kärntens spezialisiert. Das sind neben den großen Namen wie Herbert Boeckl und Werner Berg in erster Linie die Künstler aus dem Nötscher Kreis (Anton Kolig, Franz Wiegele und Sebastian Isepp, dazu ihre Schüler Anton Mahringer und Gerhart Frankl) und bedeutende Individualisten wie Ludwig Heinrich Jungnickel, Arnold Clementschitsch oder Jean Egger.

In den letzten Jahren kommen auch die Kärntner Klassiker der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts dazu: Hans Bischoffshausen, Kiki Kogelnik, Hans Staudacher, Giselbert Hoke, Bruno Gironcoli u.a.

Neben den Ausstellungen in den drei Räumen in Völkermarkt, Klagenfurt und Wien, wird regelmäßig an den Kunstmessen ArtVienna“ im Wiener Leopoldmuseum, „ART&ANTIQUE“ in der Wiener Hofburg, „Kunstsalon Perchtoldsdorf“ in Perchtoldsdorf bei Wien und  „ArtAustria“ im Palais Liechtenstein, Wien, teilgenommen.

Der Kärntner Kunst verschrieben​

Der bekannte Kärntner Galerist Prof. h. c. Wilfried Magnet widmet sich schon seit Jahrzehnten dem Handel mit Werken von Kärntner Künstlern. Dabei sammelt und handelt er auch gerne mit Kunstwerken von Künstlern, die einige Zeit in Kärnten verbracht haben. Für Magnet sind das dann auch „fast Kärntner“ und deshalb findet man Werke bekannter Maler wie Zoran Music ebenso in seiner Galerie Magnet.

Werke von Werner Berg, Maria Lassnig, Zoran Music und vielen anderen Künstlern in der Galerie erhältlich

Wie man anhand des Künstlerverzeichnisses hier auf der Website sehen kann, handeln wir mit Exponaten der bekanntesten Kärntner Künstler.

Sollten wir von einem Künstler kein Werk lagernd haben, bemüht sich Galerist Wilfried Magnet gerne darum, entsprechende Werke zu besorgen. Fragen Sie einfach!

Dafür hat sich Galerist Magnet in den letzten Jahrzehnten ein großes nationales und internationales Netzwerk an Sammlern und Anbietern aufgebaut.

Magnet betont gerne, dass die Werke von Kärntner Künstlern auch international gefragt sind. Wir erhalten weltweite Anfragen und freuen uns immer wieder über dieses große Interesse an unseren Künstlern.

Sollten Sie Interesse haben, freuen wir uns auf Ihre Anfrage!

Wilfried Magnet und Music-Kenner Siegbert Metelko auf der ArtFair 2019 in Salzburg. Im Hintergrund: Werner Berg Werke aus der Galerie Magnet.

Kiki Kogelnig Bilder von der Galerie Magnet auf der ArtFair 2019

Galerie Magnet präsentiert

Interessante Ausstellungen in Völkermarkt

In Völkermarkt, am Hauptplatz 6, heißt der Schwerpunkt „Der Nötscher Kreis“. Den Schwerpunkt der Ausstellung bilden die Gemälde von Sebastian Isepp, Franz Wiegele, Anton Kolig und Anton Mahringer – alles Neuerwerbungen. Besonders erwähnenswert ist ein frühes Werk von Franz Wiegele, ein Mädchenporträt aus 1915, das bis vor Kurzem noch Teil der Sammlung Dawid in Montevideo war, einer Familie, die noch persönliche Kontakte zum Künstler gepflegt hat. Das Besondere dabei ist auch, dass es hier bereits um das vierte Bild von Wiegele handelt,  das der Galerist Wilfried Magnet aus Südamerika zurück nach Kärnten bringen konnte. Auch eines der Hauptwerke von Anton Kolig, der berühmte Männerakt „Hamlet vom Dorfende“ aus 1948, gehört zu den Attraktionen der Ausstellung. Die „Winterlandschaft an der Südfront“ (1917) von Sebastian Isepp und eine delikate Komposition von Anton Mahringer, das Gemälde „Hochwald“ aus 1965,  runden das Topangebot ab. Die Öffnungszeiten in Völkermarkt sind Montag bis Freitag 10 bis 13 und 14 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 12 Uhr, oder nach Vereinbarung (Telefon 0664 100 5110).

Kleiner Kunstmarkt 2022

Werner-Berg-(1904-1981)-Pacherweg-mit-Stern,-1950,-Öl-auf-Leinwand,-89x63cm,-sig
Werner Berg, Pacherweg mit Stern, 1950, Öl auf Leinwand, 89 x 63 cm, signiert, WVWB 354
Werner Berg (1904-1981), Kopf, 1980, Öl auf Leinwand, 35x55cm, signiert, WVWB 1260
Werner Berg, Kopf, 1980, Öl auf Leinwand, 35 x 55 cm, signiert, WVWB 1260
Werner Berg, Kirchtagsgeher, 1960, Öl auf Leinwand, 75 x 45 cm, signiert, WVWB 593
Werner Berg, Kirchtagsgeher, 1960, Öl auf Leinwand, 75 x 45 cm, signiert, WVWB 593

Von diesen Kärntner-Künstlern sind neue Werke bei uns eingetroffen:

Gerald Thomaschütz

Geboren 1953 in Grades/Kärnten Schon früh verkehrt er im nahen Maria Saal am „Tonhof“ der Familie Lampersberg wo Tomaschütz Maler, Komponisten, Musiker und Dichter trifft

Zur Künstlerseite »

Switbert Lobisser

Switbert Lobisser In unserer Galerie erhältliche Werke von Switbert Lobisser Switbert Lobisser (Tiffen bei Villach 1878 – 1943 Klagenfurt) besuchte das bischöfliche Knabenseminar in Klagenfurt

Zur Künstlerseite »

Kiki Kogelnik

Kiki Kogelnik In unserer Galerie erhältliche Werke von Kiki Kogelnik Bleiburg / Kärnten 1935 – 1997 Studium an der Hochschule für angewandte Kunst und an

Zur Künstlerseite »

Sebastian Isepp

Sebastian Isepp In unserer Galerie erhältliche Werke von Sebastian Isepp Sebastian Isepp (* 18. Februar 1884 in Nötsch im Gailtal; † 3. Dezember 1954 in London) war ein österreichischerMaler und Mitglied des Nötscher Kreises. Der Sohn eines

Zur Künstlerseite »

Giselbert Hoke

Giselbert Hoke In unserer Galerie erhältliche Werke von Giselbert Hoke Giselbert Hoke wurde 1927 in Warnsdorf in Nordböhmen geboren und kam mit seinen Eltern 1945

Zur Künstlerseite »

Werner Berg

Werner Berg In unserer Galerie erhältliche Werke von Werner Berg Werner Berg, geboren 1904 in Elberfeld im Rheinland (heute ein Stadtteil von Wuppertal), studierte Staatswissenschaften

Zur Künstlerseite »

Ernst Peter Prokop

Ernst Peter Prokop 1939 in Klagenfurt geboren. Graphische Lehr- und Versuchsanstalt für Fotografie in Wien. Meisterprüfung in Klagenfurt. Lebt und arbeitet in Klagenfurt als Werbe-,

Zur Künstlerseite »

Sepp Schmölzer

Sepp Schmölzer In unserer Galerie erhältliche Werke von Sepp Schmölzer Sepp Schmölzer (Feldkirchen 1919 – 1999 Klagenfurt) absolvierte die Goldschmiedelehre in Klagenfurt, studierte an der

Zur Künstlerseite »

Maria Lassnig

Maria Lassnig In unserer Galerie erhältliche Werke von Maria Lassnig Kappel am Krappfeld / Kärnten 1919 – 2014 Wien Maria Lassnig, 1941 Aufnahme in die

Zur Künstlerseite »

Anton Kolig

Anton Kolig In unserer Galerie erhältliche Werke von Anton Kolig Neutitschein / Mähren 1886 – 1950 Nötsch / Kärnten 1904 Studienbeginn an der Kunstgewerbeschule in

Zur Künstlerseite »

Herbert Boeckl

Herbert Boeckl In unserer Galerie erhältliche Werke von Herbert Boeckl Klagenfurt 1894 – 1966 Wien 1912-1918 Architekturstudium in Wien, gleichzeitig starkes Interesse an Malerei und

Zur Künstlerseite »

Hans Bischoffshausen

Hans Bischoffshausen In unserer Galerie erhältliche Werke von Hans Bischoffshausen Feld am See in Oberkärnten 1927 – 1987 Villach. Architekturstudium in Graz, Beschäftigung als Autodidakt

Zur Künstlerseite »

Werk des Monats

Anton Mahringer, Obstgarten mit St. Georgener Kirche im Winter, 1951, Öl auf Holzfaserplatte, 54 x 44 cm
Anton Mahringer, Obstgarten mit St. Georgener Kirche im Winter, 1951, Öl auf Holzfaserplatte, 54 x 44 cm

Das jüngste Mitglied des Nötscher Kreises ist der Maler Anton Mahringer, der vor allem im Ouvre der „Nötscher“ die Landschaftsmalerei zeigt und hier eben einen besonderen Werkszyklus vorstellt.

Es ist seine im Jahr 1929-1930 selbstgewählte Heimat des Gailtales, die Gegend um Nötsch, dem unteren Gailtal.
Bereits in diesen Jahren siedelte er sich (aus Stuttgart) dort an und gründete seine Familie.

Das gezeigte Motiv ist der Blick in eine winterliche Landschaft, mit einem scheinbar verschneiten Obstgarten. Die Kirche wird nur durch die angedeutete Spitze gezeigt.
Das Licht in einem hellgelb gehaltenen sonnendurchfluteten Wintertag, gibt eine besondere Atmosphäre wider, vervollständigt durch die blauen Komplementärtönen in den schneebedeckten Ästen.

Das Bild stammte aus Privatbesitz der ältesten Tochter des Malers, Monika, zum „19. 9. 1961 von Papi“ gewidmet.

Jetzt ist es im Besitz der Galerie Magnet und wird anlässlich der Kunstmesse Art&Antique in der Residenz in Salzburg, 9. – 18. April ausgestellt und von uns dort und in unserem aktuellen Katalog gezeigt.

Rückruf oder Kontakt anfordern

Künstler des Monats

Markus Prachensky (1932-2011), Senatus Populusque Romanus, 1981, Öl und Gouache auf Papier, 69,5x61,5cm, signiert und datiert, 15.500,-- 21.000,--
Markus Prachensky (1932-2011), Senatus Populusque Romanus, 1981, Öl und Gouache auf Papier, 69,5x61,5cm, signiert und datiert