Switbert Lobisser

(Tiffen bei Villach 1878 – 1943 Klagenfurt) besuchte das bischöfliche Knabenseminar in Klagenfurt und trat 1899 in das Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal ein. Nach zweijährigem Studienaufenthalt in Rom folgte Priesterweihe in St. Paul, dann 1904-1908 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien. 1910 bis 1932 Zeichenlehrer im Stiftsgymnasium St. Paul. Nach der Familiengründung 1932 wieder in den Laienstand entlassen. Aufträge für Fresken in öffentlichen Gebäuden und privaten Räumen, Begeisterung für den Holzschnitt nach Vorbildern aus der Kunstgeschichte, was, vor allem in Form von Gebrauchsgraphik, zu seiner Haupttätigkeit wird. In den 30er Jahren und danach der Inbegriff des Kärntner „Heimatmalers“, beliebt sowohl beim Bürgertum, als auch im einfachen Volk. Seine Begeisterung für die deutschnationale Ideologie in den 30er und 40er Jahren wiegt schwer an seinem künstlerischen Erbe. Seine außergewöhnliche Begabung für die Kunstform des Holzschnitts sichert ihm trotzdem einen hohen Rang in der österreichischen und besonders in der Kärntner Kunstgeschichte.

In unserer Galerie erhältliche Werke von Switbert Lobisser:

Nötsch, Sommerlandschaft, 20.9.1923, Aquarell, 24 x 37 cm, signiert und datiert
Nötsch, Sommerlandschaft, 20.9.1923, Aquarell, 24 x 37 cm, signiert und datiert, € 5.800,-
Switbert Lobisser (1878-1943) ,St. Paul in Überetsch bei Bozen, 1936, Aquarell, 26x46cm, signiert, datiert und betitelt, € 5.300,-
St. Paul in Überetsch bei Bozen, 1936, Aquarell, 26x46cm, signiert, datiert und betitelt, € 5.300,-
Switbert Lobisser (1878-1943) Feierabend, 1928, Holzschnitt, 24x20cm, signiert, betitelt und nummeriert 53 von op 67
Feierabend, 1928, Holzschnitt, 24x20cm, signiert, betitelt und nummeriert 53 von op 67, € 450,-
Bildnis meiner Ev, 1927, Holzschnitt, 37x30cm, signiert, betitelt und numm. op. 60
Bildnis meiner Ev, 1927, Holzschnitt, 37x30cm, signiert, betitelt und numm. op. 60, € 780,-
Switbert Lobisser (1878-1943), Das kranke Kind, 1939, Holzschnitt, 31x23cm, sig., betitelt u. numm, 29 von op. 497
Das kranke Kind, 1939, Holzschnitt, 31x23cm, sig., betitelt u. numm, 29 von op. 497, € 450,-
Switbert Lobisser (1878-1943), Der Lautenspieler, 1928, Kohle, 27x23cm, betitelt Herr Unteregger für Kärntner Himmel, Nachlaßstempel
Der Lautenspieler, 1928, Kohle, 27x23cm, betitelt Herr Unteregger für Kärntner Himmel, Nachlaßstempel, € 1.700
Switbert Lobisser (1878-1943), Die kleine Belagerung, 1930, Holzschnitt, 30,7x22,6cm,sig., betitelt u. numm. 30 von op. 120
Die kleine Belagerung, 1930, Holzschnitt, 30,7x22,6cm, sig., betitelt u. numm. 30 von op. 120, € 490,-
Switbert Lobisser (1878-1943), Fischer's Leut, 1936, Holzschnitt, 37x30cm, signiert, nummeriert 56 von op. 319
Fischer's Leut, 1936, Holzschnitt, 37x30cm, signiert, nummeriert 56 von op. 319, € 780,-
Switbert Lobisser (1878-1943), Die schöne Müllerin, 1939, Holzschnitt, 45x34cm, signiert und nummeriert op. 530
Die schöne Müllerin, 1939, Holzschnitt, 45x34cm, signiert und nummeriert op. 530, € 780,-
Switbert Lobisser (1878-1943), Mein Neujahrswunsch, 1934, Holzschnitt, 21x9,5cm, signiert, betitelt und nummeriert 53 von op. 240
Mein Neujahrswunsch, 1934, Holzschnitt, 21x9,5cm, signiert, betitelt und nummeriert 53 von op. 240, € 130,--
Switbert Lobisser (1878-1943), Die Heilige Hemma von Gurk, 1923, (Vorzeichnung), Tusche Bleistift, 40x55cm, Nachlaßstempel
Die Heilige Hemma von Gurk, 1923, (Vorzeichnung), Tusche Bleistift, 40x55cm, Nachlaßstempel, € 1.600,-
Switbert Lobisser (1878-1943), Die selige Hemma von Gurk, 1923, Holzschnitt, Triptychon, 34x53cm, signiert, betitelt nummeriert op. 11
Die selige Hemma von Gurk, 1923, Holzschnitt, Triptychon, 34x53cm, signiert, betitelt nummeriert op. 11, € 980,-
Switbert Lobisser (1878-1943), Hemma Triptychon, 1925, (Bittgang nach Maria Elend, Die selige Hemma von Gurk, Flucht aus Admont), Öl auf Leinwand, 68x112cm, signiert, Auf Anfrage
Hemma Triptychon, 1925, (Bittgang nach Maria Elend, Die selige Hemma von Gurk, Flucht aus Admont), Öl auf Leinwand, 68x112cm, signiert, Preis auf Anfrage
Switbert Lobisser (1878-1943), Hemma Triptychon, 1925, (Bittgang nach Maria Elend, Die selige Hemma von Gurk, Flucht aus Admont), Öl auf Leinwand, 68x112cm, signiert
Hemma Triptychon, 1925, (Bittgang nach Maria Elend, Die selige Hemma von Gurk, Flucht aus Admont), Öl auf Leinwand, 68x112cm, signiert, Preis auf Anfrage
Switbert Lobisser (1878-1943), Madalone bei Neapel, 1931, Aquarell, 26x39cm, signiert, datiert und betitelt
Madalone bei Neapel, 1931, Aquarell, 26x39cm, signiert, datiert und betitelt, € 5.800,-
Switbert Lobisser (1878-1943), Räubernest, 1926, Holzschnitt, 28x41cm, signiert, nummeriert Nr. 41 von op. 36
Räubernest, 1926, Holzschnitt, 28x41cm, signiert, nummeriert Nr. 41 von op. 36, € 780,-
Switbert Lobisser (1878-1943), San Gimignano, 1925, Aquarell, 14x33cm, signiert, datiert und betitelt
San Gimignano, 1925, Aquarell, 14x33cm, signiert, datiert und betitelt, € 4.900,-
Switbert Lobisser (1878-1943), Zwei Knaben, um 1930, Bleistift, 28x22cm, Nachlaßstempel
Zwei Knaben, um 1930, Bleistift, 28x22cm, Nachlaßstempel, € 550,-
Switbert Lobisser (1878-1943), Schreitende Landhaus, 1927 1928, Bleistift, 38x30cm, signiert, datiert 6. Okt. 1927, betitelt Landhaus 1928
Schreitende Landhaus, 1927 1928, Bleistift, 38x30cm, signiert, datiert 6. Okt. 1927, betitelt Landhaus 1928, € 1.600,-
Switbert Lobisser (1878-1943), Sitzender Knabe, 1913, Aquarell, 47x25,5cm, betitelt und datiert
Sitzender Knabe, 1913, Aquarell, 47x25,5cm, betitelt und datiert, € 5.900,-

Selbstportrait, 1927

Ölkreide und Kohle, 65×51 cm, signiert und datiert, Abb.: S. 35. Milesi/Bäumer, Switbert Lobisser, 1978

Wenn Sie Interesse an diesen Werken haben, senden Sie uns bitte eine Anfrage oder rufen Sie uns an: +43 664 100 51 10