Karl Bauer

Geboren 1905 in Graz, 1908 Übersiedlung der Familie nach Kärnten, 1925-1930 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei Delug und Bacher.

Danach Mittelschullehrer in Wien, 1935-1938 als Maler in Klagenfurt und München tätig, 1939-1942 wieder Lehramt in Wien, 1942 Wehrdienst, 1943-1946 Kriegsgefangenschaft in den USA.

Von 1946 bis zu seinem Tod 1993 lebte Karl Bauer als freiberuflicher Maler in Klagenfurt.

Seine bevorzugten Motive waren, neben der Kärntner Landschaft, Porträts, Menschengruppen und religiöse Themen. Dabei wurde dem Inhalt geringere Bedeutung beigemessen, als der Komposition und den Farben. Die Einflüsse, die bei ihm evident sind, reichen von den Klassikern der Moderne (in Kärnten in erster Linie der frühe Boeckl, in München Hans von Marées) bis zu Kunstentwicklungen der Nachkriegszeit.

Werke von Karl Bauer:

Karl Bauer - Selbstportrait
Selbstportrait

1982

Lithographie, 44/60

31 x 21 cm

signiert und datiert

Karl Bauer - Wiener Landschaft
Wiener Landschaft

1983

Gouache

55 x 39 cm

signiert

Karl Bauer Sattnitzberge
Sattnitzberge

1980

Ölkreide

29 x 58 cm

signiert

Wenn Sie Interesse an diesen Werken haben, senden Sie uns bitte eine Anfrage!

Logo von der Galerie Magnet